Home » News » Messen »

Eine für alle(s)

Light + Building 2014
Eine für alle(s)

Alle setzen auf die LED und finden dabei zu vielfältigen, ausgereiften und smarten Lösungen. Ein Feuerwerk an guten Ideen bei der Light + Building 2014!

Autor Alexander Kuckuk

Smart Grid, Smart Home, Smart Solutions. Diese Schlagworte waren während der Light + Building in aller Munde. Es geht um energieeffiziente Lichtquellen und intelligente Steuerung. Um die Vernetzung von Geräten, Systemen und Technologien. Vor diesem Hintergrund gaben ABB und Philips aktuell bekannt, ihre Kräfte bei der Automatisierung für Gewerbegebäude für mehr Energieeffizienz und Funktionalität zu bündeln. Räume und Lichtszenarien werden auf Knopfdruck neu konfiguriert. Doch es geht auch einfacher. Einschlägige Apps machen Smartphone oder Tablet zur komfortablen, intuitiv zu bedienenden Technikzentrale.
Auch das An- oder Ausschalten, beziehungsweise das Dimmen ist heute eine smarte Sache, es erfolgt berührungslos via Infrarot-Sensor. Freude am Umgang mit Licht in einem ganzheitlichen System: Beispiele dafür fand man bei Occhio, Nimbus, Oligo, Steng und vielen anderen. Dass die Innovationen zudem jede Menge Spielraum für ästhetische Gestaltungs-Fragen eröffnen, bewiesen Aussteller auf dem Frankfurter Messegelände allerorten. Was auch auffiel: Nachdem die LED-Technologie zunächst einmal dafür sorgte, dass die Leuchten immer kleiner wurden, getreu der Maxime “Licht statt Leuchten”, scheinen sie jetzt wieder zu wachsen.
So mancher Designer hat sich auf ihrer Qualität als raumbildendes Objekt besonnen. Wir zeigen einige unserer Favoriten. Kleine und große Leuchten, technische Leckerbissen und poetische Formfindungen. Von Catellani & Smith, von Ingo Maurer, von Luceplan, von Oligo, von Serien, von …
Weitere Reviews finden Sie hier
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de