Home » News » Heimat by Design

Letter from Los Angeles

Heimat by Design

Alicia Cheung Lichtenstein und Eva Muller Bradley machen „Heimat by Design“ mit einem Hauch von West-Coast-Flair. Das ist Heimat in hochmodernem Design, angewandte Kunst im Raum, klares, innovatives Premium-Design – kurz: die amerikanische Definition von Heimat.

Hallo Multikultis,

es ist für Amerikaner ein sehr deutsches Wort: nicht nur der Ort, an dem man geboren wurde, sondern auch Wohnsitz und so ziemlich alles dazwischen. Aber wie so manches deutsche Wort lässt sich „Heimat“ nicht 1:1 ins Englische übersetzen. Dabei schrecken wir normalerweise nicht vor deutschen Lehnwörtern wie „Kindergarten“ oder „Gesundheit“ zurück, solange sie in unser Umfeld passen. „Heimat“ jedoch ist ein äußerst dehnbarer Begriff, der unsere eigene Identität berührt und zugleich unsere Vorstellungen von Design romantisiert.

Heimat by Design
Mit einem Neonschriftzug huldigt Alicia der „Heimat“ in der Diele ihrer Wohnung. Foto: John Merkl

Da wäre zum Beispiel Eva. Sie kam mit 18 Jahren von der Schweiz in die Staaten und hat seitdem das unstillbare Verlangen, jedem Ort, an dem sie lebt, die Anmutung ihrer Schweizer Heimat zu verpassen. Jedes Mal, wenn sie ihren Geburtsort besucht, bringt sie von dort für ihre amerikanische Wohnung ein Duftspray mit original heimischer Gebirgsluft mit. Eva studierte am Fashion Institute of Technology in New York Innenarchitektur. Dann ging sie nach San Francisco, um zu arbeiten und lernte dort Alicia kennen. Alicia wurde in der Bay Area geboren und studierte Textilien, Bekleidungstechnik und Wirtschaft an der University of California in Davis. Die beiden wurden enge Freundinnen.

Heimat by Design
Eva Muller Bradley (links) und Alicia Cheung Lichtenstein (rechts). Foto: © Studio Heimat

Anfang 2015 gründeten Alicia Cheung Lichtenstein und Eva Muller Bradley das Start-up-Unternehmen Studio Heimat in San Francisco. „Uns gefiel die Vielschichtigkeit des Begriffs – er beschreibt ein Gefühl des Zuhauseseins, nicht wirklich nostalgisch, nicht wirklich übersetzbar, ein Ort, an dem man sich geborgen fühlt“, erinnert sich Alicia voller Stolz. In erster Linie kreieren die beiden Frauen Räume, die sich heimisch anfühlen: Wohnungen, Restaurants, eine Bar, ein Büro. „Wir schaffen Umgebungen, in denen die Menschen zur Ruhe finden, den Kopf frei bekommen, neue Gedanken fassen und sich entfalten können.“ Alicia und Eva machen „Heimat by Design“ mit einem Hauch von West-Coast-Flair. Das ist hochmoderne Gestaltung, angewandte Kunst im Raum, klares, innovatives Premiumdesign – kurz: die amerikanische Definition eines vieldeutigen Begriffs. Die ganze Bandbreite auf www.studioheimat.com

Cheers, Ingo

Weitere Letter from Ingo finden Sie hier

Petspace – Hund und Katz


Autor Ingo Werk

Amerikanischer Industriedesigner. Aufgewachsen in Deutschland, vor 40 Jahren zunächst nach Kolumbien und dann in die USA ausgewandert. Ingo Werk hat zahlreiche Produkte entworfen und hergestellt. Heute ist er nach dem Motto Paperback Writer unterwegs.


Letter from Los Angeles

Heimat by Design

As this issue of md magazine focuses on Heimat, a very German word meaning home, homeland, and most everything in between.

There is no exact English equivalent translation, because it has deep connotations specific to German culture and society. Here in the United States, we are not afraid of adopting German words such as kindergarten or gesundheit as long as they suit us. Heimat instead can be stretched to address questions of our own identity while romancing the concept of design.

 Take young Eva, who arrived in America as an 18-year old girl from Switzerland. She had this great desire to make every space she lived in feel like a Swiss home. Even today while visiting her mountainous country of origin, Eva always brings back a diffuser to her American home. The smell alone of this item is giving her a sense of Heimat. Fast forward, Eva studied Interior Design at the Fashion Institute of Technology in New York City. Next, Eva met Alicia while working in San Francisco and they developed a solid friendship. A native of the Bay Area, Alicia studied Textiles, Clothing, and Economics at the University of California in Davis.

 In early 2015, Alicia Cheung Lichtenstein and Eva Muller Bradley created the startup Studio Heimat in San Francisco. “We loved that Heimat encompassed many things, a feeling of home, not quite nostalgic, not quite translatable, but something that felt like home or belonging, and we really loved that concept,” states Alicia with pride. At their fast-growing firm, they are working primarily on creating spaces that feel like home, whether it is a new home, a restaurant or bar, or an office. Eva adds: “We strive to bring out the best of the people living there, by creating spaces where they can feel at peace, have headspace to think, and ultimately, to live their best lives and thrive.” Looking at their body of work at studioHeimat.com, it becomes increasingly clear that Heimat is the pivotal centerpiece of their interior design philosophy. Heimat by design with a touch of West Coast flavor. Heimat as state of the art applied to interior variations. A clean, elevated and edgy interior design is the new American definition of Heimat.

Cheers, Ingo


Author Ingo Werk

An American industrial designer, who grew up in Germany and immigrated forty years ago to Colombia and the United States. He designed and manufactured many products, and is working today as a Paperback Writer.

Anzeige

Top-Thema

Büro der Zukunft
Objektreportage mit Video: Besuch im 'Smart Office' von Sedus Stoll AG

Büro der Zukunft

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de