Home » News » Licht und Wasser

Frida Escobedo – Serpentine Pavilion 2018

Licht und Wasser

Frida Escobedo ( geb. 1979) ist die jüngste Architektin, die je mit einem Serpentine Pavilion-Entwurf betraut wurde.

London

Serpentine Pavilion

Die mexikanische Architektin Frida Escobedo ist vor allem für ihre Projekte zur Reaktivierung städtischer Räume bekannt. Ihr Entwurf für den Serpentine Pavilion greift typische Elemente der Architektur ihrer Heimat auf und kombiniert diese mit Zitaten zur britschen Baugeschichte. Für die Konstruktion der luftdurchlässigen Wände werden in Großbritannien hergestellte Zementdachziegel verwendet, die in Form der mexikanischen „Celosia“ vermauert wurden.

Frida Escobedo hat zwei Elemente vorgesehen, um die Licht- und Schattenspiele im Inneren des Pavillons zu betonen: eine komplett mit reflektierenden Paneelen verkleidete Überdachung und ein dreieckiges Wasserbassin. So werden je nach Witterung und Tageszeit immer neue Spiegelungen und Lichteffekte erzeugt.

www.serpentinegalleries.org

Weitere News finden Sie hier

Anzeige

Top-Thema

Büro der Zukunft
Objektreportage mit Video: Besuch im 'Smart Office' von Sedus Stoll AG

Büro der Zukunft

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de