Home » News » Events » Zwischen Tag und Nacht

La Triennale di Milano

Zwischen Tag und Nacht

La Triennale di Milano
Niederländischer Beitrag zur Triennale
Der niederländische Beitrag zur Triennale di Milano versteht Design als destruktiven und zugleich restaurativen Akt.

Mailand

La Triennale di Milano

Die Niederlande sind eines der am stärksten beleuchteten Länder der Welt. Abhängig von Daten, Hochtechnologie und Energie ist längst eine 24-Stunden-Volkswirtschaft entstanden, die auf Effizienz und Wachstum setzt. In einer Welt, die immer „eingeschaltet“ ist, scheinen die traditionellen Zyklen zwischen Tag und Nacht, zwischen Hell und Dunkel, für die Produktivität nicht länger relevant oder gar sinnvoll zu sein. Die Erfahrung eines klaren Sternenhimmels ist vor diesem Hintergrund mittlerweile zu einer Seltenheit geworden.

Unter dem Titel ‚I See That I See What You Don’t See‘ präsentieren Designer, Künstler und Forscher aus den Niederlanden kontroverse Arbeiten zum Thema Dunkelheit und wollen damit eine Diskussion anstoßen.

www.triennale.org

Weitere Events finden Sie hier

In der Vergangenheit schwelgen


Mehr zum Thema Saloni Themen

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 8
Ausgabe
8.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO

Anzeige

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de