Home » News »

Corona-bedingte Messeverschiebung

Deutsche Messe ergänzt um digitales Angebot
Domotex auf Mai verschoben

Foto: Domotex

Trotz gut gebuchten Ausstellerflächen sowie einem umfassenden Hygienekonzept zur Corona-konformen Durchführung hat die Deutsche Messe AG entschieden, die kommende Domotex auf den 20. bis 22. Mai 2021 zu verlegen. Die Gründe dafür liegen in den aktuellen Entwicklun­gen der weltweit grassierenden Covid-19-Pandemie. Für den Ursprungstermin plant die Domotex stattdessen eine Digitalkonferenz.

„Es ist unsere Pflicht, verantwortungsbewusst zu handeln. Aus zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern und Partnern haben wir mitgenommen, dass wir vor allem frühzeitig Planungssicherheit schaffen müssen“, so Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Durch unser umfängliches Hygiene- und Sicherheitskonzept sowie den positiven Anmeldestand waren wir bis vor kurzem noch sehr optimistisch. Aber jüngste Entwicklungen zeigen nun, dass nicht sicher ist, ob sich die Reisesituation bis Januar 2021 signifikant verbessern wird. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, die Domotex vom Januar in den Mai 2021 zu verschieben. Die bisher geführten Gespräche dazu mit dem Markt waren durchweg positiv und zeigen, dass eine Verschiebung in den Mai die richtige Entscheidung ist!“

Die große Internationalität in Verbindung mit hoher Entscheiderqualität sind besucherseitig die Kern­kompetenzen der Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge: Im Januar 2020 kamen 70 Prozent der Besucher aus dem Ausland sowie über 80 Prozent der Aussteller aus mehr als 60 Nationen. Die Branche der Bodenbeläge und Teppiche traf sich wie jedes Jahr in Hannover. Nun zeigen aktuelle Covid-19-Entwicklungen, dass die Infektionszahlen überall auf der Welt wieder steigen. Vielfach herrschen strenge Reise- und Quarantänebeschränkungen bei denen nicht absehbar ist, wann diese aufgehoben werden. Oder es bestehen grundsätzlich Ängste in Bezug auf Reisen und Auslandsaufenthalte bei denen man nicht weiß, wann sich die Menschen wieder sicherer fühlen. Parallel wird aber auch die Verfügbarkeit von Impfstoffen für Ende diesen Jahres in Aussicht gestellt.

Eines hat sich in den vielen Gesprächen mit den Marktteilnehmern auch gezeigt: der Wunsch nach ergänzenden digitalen Angeboten, um dem rapide zunehmenden Online-Kanälen auch der Bodenbelagsbranche Rechnung zu tragen und eine weltweite neutrale Plattform als Domotex zu bieten. Deshalb findet die Messe 2021 von Donnerstag bis einschließlich Samstag (20.-22. Mai) als „hybride Veranstaltung“ statt – eine physische Messe, ergänzt um virtuelle Elemente. So wird es Besuchern, die aus unterschiedlichen Gründen auch im Mai nicht in der Lage sein werden zu reisen, möglich sein, dennoch zumindest digital teilzunehmen. Für Aussteller wiederum ist über ein hybrides Format auch weiterhin die gewohnte internationale Reichweite gewährleistet: Physisch auf dem Messegelände als auch digital erweitert, um durch neue Darstellungsformate noch mehr Reichweite zu generieren.

Domotex lädt zur Digitalkonferenz ein

Das Messe-Team arbeitet zusätzlich an einer Digitalkonferenz, die am 15. Januar 2021, dem ursprünglich ersten Messetag, stattfindet. Das Leitthema „Cover New Ground!“ soll die Branche anregen, über die Auswirkungen der „Neuen Normalität in Zeiten von Corona“ auf Teppiche und Bodenbeläge zu diskutieren und gleichzeitig motivieren, bei der Gestaltung und Anwendung von Böden über bisherige Strategien, Visionen und Erfahrungen hinauszudenken und in die Zukunft zu blicken.

Zur Domotex-Website

Weitere News finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de