1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » News » Ausstellungen »

Designerinnen in der Sammlung des Vitra Schaudepots: Spot on!

Spot On. Designerinnen in der Sammlung des Vitra Schaudepots
Werke von Frauen

Seit Juni 2021 hat sich das Vitra Schaudepot für ein Jahr in ein Labor verwandelt, in dem sich das Museum mit der Rolle von Frauen im Möbeldesign auseinandersetzt und die eigene Sammlungspraxis kritisch hinterfragt. Zu sehen sind neben Neuerwerbungen von Designerinnen wie Inga Sempé, Reiko Tanabe, Matali Crasset oder Gunjan Gupta auch historische Archivbestände, etwa zu der legendären Zusammenarbeit von Ray und Charles Eames.

Das Vitra Schaudepot bietet seit seiner Eröffnung 2016 eine Bühne für rund 400 Hauptwerke aus der Sammlung des Vitra Design Museums. Zum fünften Geburtstag erhält das Schaudepot nun ein neues Präsentationskonzept: Dabei schaffen jährliche Themenschwerpunkte ergänzend zur Dauerausstellung mehr Raum für aktuelle Diskurse und wechselnde Inhalte. Das erste Jahresthema lautet ‚Spot On. Designerinnen in der Sammlung‘.

Werke von Frauen

Anlass für den Jahresschwerpunkt ‚Spot On. Designerinnen in der Sammlung‘ ist die Tatsache, dass Werke von Frauen – wie in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen auch – oft nur ungenügend gewürdigt, erforscht, gesammelt und ausgestellt wurden. Museen haben diesbezüglich eine zentrale Verantwortung, denn sie beeinflussen – genau wie Universitäten und Medien – was als relevant gilt, was bleibt, und wer bekannt wird.

Mit dem Jahresthema ‚Spot On. Designerinnen in der Sammlung‘ will das Vitra Design Museum die Wahrnehmung der Werke von Designerinnen stärken. Sie sollen im öffentlichen Diskurs eine gleichberechtigte Stimme erhalten. Im Fokus stehen nicht nur einzelne Protagonistinnen, sondern auch die Arbeit in Kollektiven, Designstudios oder Partnerschaften.

https://www.md-mag.com/news/ausstellungen/frauen-im-design/

Werke von Newcomerinnen

Neben Hintergrundgeschichten zu Sammlungsikonen wie dem spektakulären Mesa Table von Zaha Hadid oder dem Stahlrohrstuhl, mit dem die Finnin Maija-Liisa Komulainen Designgeschichte schrieb, stellen die Kuratorinnen Susanne Graner und Nina Steinmüller   Lieblingsobjekte internationaler Gastkuratorinnen wie Khushnu Hoof vor sowie Werke von Newcomerinnen, darunter Lisa Ertel und Anne-Sophie Oberkrome.

Im Herbst 2021 wird der Themenschwerpunkt mit der großen Ausstellung ‚Here We Are! Frauen im Design 1900 – heute‘ (25.09.2021 – 06.03.2022) im Hauptgebäude des Vitra Design Museums fortgesetzt.

Spot On. Designerinnen in der Sammlung

19. Juni 2021 bis 8. Mai 2022

Vitra Schaudepot

Charles-Eames-Str. 2, 79576 Weil am Rhein

Kuratorinnen: Susanne Graner, Nina Steinmüller 

www.design-museum.de

Weitere Ausstellungen finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Porträt von Philipp Beck
Der Geschäftsführer von Atelier 522 über virtuelles Design
Philipp Beck
Porträt von Timo Flott
Der Design Director der Ippolito Fleitz Group über die virtuelle Four Suite
Timo Flott
Anzeige

Neueste Beiträge
Porträt von Philipp Beck
Der Geschäftsführer von Atelier 522 über virtuelles Design
Philipp Beck
Titelbild md PV1
Ausgabe
PV1.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de