Home » News »

Roland Faesser

Roland Faesser im Palazzo Grassi Venedig
Symbiose: Kunst und Kultur

Lebensgroße Skulpturen entsteigen der Fassade des Palazzo Grassi – eine Inszenierung des Schweizer Künstlers Roland Faesser. © Roland Faesser

Roland Faesser, ein zeitgenössischer Künstler aus Zürich, lässt in seinen Projekten gerne Wirklichkeit und Fiktion miteinander verschmelzen. So auch bei seinem jüngsten Werk der Serie „Urban Hacking“, die dem Palazzo Grassi in Venedig kurzerhand eine neue Fassade verpasst.

Lebensgroße Giraffen steigen bei dem digitalen Gemälde aus dem Fenster des venezianischen Palazzo‘. Was erstmal irritierend wirkt, thematisiert das inzwischen distanzierte Nebeneinander von Architektur und Kunst. Zwei Disziplinen, die in der Architekturgeschichte stets verschmolzen waren. Das Projekt soll ein Aufruf sein, dies wieder mehr zu tun.

„Dieses Projekt knüpft an die Antike an, wo sich die jeweilige Nutzung des Gebäudes, mit großformatigen, skulpturalen Figurationen, jeweils an der Hauptfassade manifestiere. Diese Grandezza sollte den kulturellen Einzug in den öffentlichen Raum zurück gewinnen,“ so das Statement von Roland Faesser.

Zur Homepage des Künstlers

Weitere News gibt es hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de