Home » News » Branche »

Phase Nachhaltigkeit

Nachhaltige Planungspraxis für die Innenarchitektur
Initiative Phase Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit als neues Normal in der Planungspraxis zu etablieren, ist das übergeordnete Ziel der Initiative „Phase Nachhaltigkeit“. In dieser engagieren sich bislang mehr als 180 Architektur- und Planungsbüros.

Für Innenarchitekten, die sich für eine nachhaltigere Planungspraxis einsetzen wollen, gibt es ab sofort ein neues Angebot. So wurde die 2019 von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und der Bundesarchitektenkammer gestartete Initiative „Phase Nachhaltigkeit“ gezielt um das Themenfeld Innenarchitektur erweitert. In Zusammenarbeit mit dem bdia bund deutscher innenarchitekten wurde die Deklaration Nachhaltigkeit auf die besonderen Anforderungen der Innenraumgestaltung angepasst. Das Dokument unterstützt Innenarchitekten dabei, projektindividuelle Nachhaltigkeitsziele frühzeitig in ihren Bauherrengesprächen zu fixieren. Die Teilnahme an der Initiative ist für Planungsbüros kostenlos. Ein offener Erfahrungs- und Wissensaustausch steht dabei ebenso im Fokus wie das reale Handeln anstelle immer neuer Postulate.

Was brauchen wir wirklich?

„Die Philosophie der Initiative ‚Phase Nachhaltigkeit‘ ist es, dass jedes Gebäude und jeder Innenraum einen aktiven Beitrag zu einer positiv gestalteten, nachhaltig gebauten Umwelt leisten kann“, erklärt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. „Um dies zu erreichen, ist es entscheidend, dass bereits zu einem frühen Planungszeitpunkt die angestrebten Zielsetzungen ganzheitlich diskutiert werden, und Bauherren und Planer diese gemeinsam festhalten.“

Deklaration Nachhaltigkeit für Innenarchitektur verfügbar

Ein Instrument, das Innenarchitekten dabei hilft, ihre Auftraggeber für die vielfältigen Themen des nachhaltigen Innenausbaus zu sensibilisieren, ist die Deklaration Nachhaltigkeit Innenarchitektur. Diese dient als Hilfestellung für die Kommunikation zwischen den Planern und Bauherren, indem sie die projektindividuelle Ziel- und Schwerpunktdefinition rund um die wichtigsten Nachhaltigkeitsaspekte fördert. Die Deklaration ersetzt keinen Planungsvertrag, liefert aber Anregungen, welche Themen und Leistungen in dessen Ausformulierung einfließen könnten.

Sechs Themenfelder mit jeweils bis zu vier Nachhaltigkeitszielen umfasst die Deklaration Nachhaltigkeit Innenarchitektur. Die Idee ist es, dass bereits in den frühen Bauherrengesprächen festgehalten wird, ob diese einzelnen Ziele für das konkrete Projekt sehr wichtig, wichtig oder weniger wichtig sind. Es hilft im weiteren Projektverlauf dabei, kontinuierlich zu überprüfen, ob der gemeinsam definierte Pfad noch eingehalten wird.

Sechs Themenfelder von Phase Nachhaltigkeit

  1. Baukultur: gestalterische Qualität, Revitalisierung, Bildung & Prägung sowie die Schaffung von zukunftsfähigen Konzepten
  2. Adaptivität: emotionale Qualität, eine anpassbare Nutzung, flexible 24/7 nutzbare Räume sowie modulare Lösungen und Strukturen
  3. Mensch im Raum: integratives Raumprogramm, eine aktivierende und regenerierende Ergonomie, Biophilic Design sowie Gestaltung & Corporate Identity
  4. Raumqualität: Oberflächen für alle Sinne & visueller Komfort, Licht im Kontext, Akustik sowie Raumklima
  5. Zirkuläre Wertschöpfung: Nutzung von Vorhandenem, die Materialwahl, schadstofffreie Produkte & trennbare Verbindungen sowie das Ziel, Hersteller und Projektpartner in die Verantwortung zu bringen
  6. Klimaschutz und soziale Verantwortung: Projekte klimapositiv über den Lebenszyklus gestalten, Verwendung von Technik, die den Menschen dient, sowie die Selbstverpflichtung, die Herkunft der Partner und Produkte im Blick zu behalten

Themen des nachhaltigen Bauens

Die Deklaration Nachhaltigkeit Innenarchitektur ist hier, über die Website www.phase-nachhaltigkeit.jetzt kostenfrei abrufbar. Büros, die der Initiative „Phase Nachhaltigkeit“ beitreten, bekommen diese in ausgedruckter Form zugeschickt, um sie direkt in ihren Bauherrengesprächen als Diskussionsgrundlage verwenden zu können. Alle Mitglieder der Initiative haben darüber hinaus kostenlos Zugang zu einem Wissenspool rund um die Themen des nachhaltigen Bauens sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an exklusiven Seminarangeboten. Im Gegenzug verpflichten sich alle teilnehmenden Büros, die Deklaration Nachhaltigkeit in möglichst allen Bauherrengesprächen einzusetzen und sich an der Weiterentwicklung der Initiative zu beteiligen.

Weitere News finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Objekt 2021
Alternative zum Designers' Saturday: Referate, Gespräche und Inspirationen im Hero‘s in Lenzburg
Objekt 2021
Titelbild md PV1
Ausgabe
PV1.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de