1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » News » Ausstellungen »

Zwischen Kunst und Design

Ausstellungen
Zwischen Kunst und Design

Wo genau verläuft die Grenze zwischen Kunst und Design? “Design ist Kunst, die sich nützlich macht” war 1984 als griffige Formel auf einem Plakat der Neuen Sammlung München zu lesen. Die Antwort junger Designer fällt ziemlich pragmatisch aus: “Eine klare Grenze zwischen Produktdesign und Kunst gibt es doch heutzutage gar nicht mehr”, erklärt etwa Jaime Hayon. Die vorerst letzte Antwort auf diese Frage gibt der neue Begriff der ‚design-art‘. Künstler, die darunter subsumiert werden, unterlaufen die Grenzen zwischen Kunst und Design, dem “freien” und dem “angewandten” Schaffen, indem sie Mischformen aus beiden Bereichen entstehen lassen. Im Gegenzug entdecken Designer wie Ron Arad oder Marc Newson in immer stärkerem Maße die skulpturalen Qualitäten des Designs. Sie entfernen sich von einer Grundbedingtheit des Designs – der Funktionalität nämlich – und von der inhärenten Möglichkeit einer beliebig großen Reproduzierbarkeit. Stattdessen schaffen sie Einzelstücke oder limitierte Editionen. In der Ausstellung ‚U.F.O. – Grenzgänge zwischen Kunst und Design‘ werden Kunst und Designobjekte wertfrei nebeneinander präsentiert, und sollen den Besucher so inspirieren, die Verbindungen zwischen Kunst und Design zu erkunden.

Bis 5.7.2009
NRW-Forum Kultur und Wirtschaft
Ehrenhof 2
D-40479 Düsseldorf
Telefon 0049-(0)211-8926681

Between Art and Design
Exactly where is the borderline between art and design? To quote a catchy formula from a poster of Neue Sammlung Munich: “Design is art that makes itself useful.” The definition by young designers, however, is rather on the pragmatic side. Jaime Hayon, for instance, declares: “Today there is no longer a clearly defined border between product design and art.” The most recent answer to the question is the newly coined term “design-art”. Artists subsumed under this term dodge the borders between art and design, between “free” and “applied” work, by creating hybrid forms of both art and design. As a reaction, designers like Ron Arad or Marc Newson discover to an increasingly greater extent the sculptural qualities of design. They deviate from the basic precondition of design, which is functionality, and the inherent opportunity offered by a designed product, which is being reproduced in any conceivable number. Instead, they create unique specimens of limited editions. The exhibition entitled ‚U.F.O. – Grenzgänge zwischen Kunst und Design‘ presents art and design objects side by side from a neutral standpoint, the aim being to inspire visitors to explore the connections between art and design themselves.
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md S2
Ausgabe
S2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de