1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » News » Ausstellungen »

Urban Nature: Installation zum Thema Stadtgesellschaft

Begehbare Installation zum Thema Stadtgesellschaft
Urban Nature

Mit ‚Urban Nature‘ untersucht das Autoren-Regie-Team Rimini Protokoll gesellschaftliche und politische Fragen zum Thema Stadtgesellschaft anhand von sieben verschiedenen Lebenswirklichkeiten.

Ausstellung oder Inszenierung? ‚Urban Nature‘ ist beides. In die Ausstellungsräume der Kunsthalle Mannheim fügt sich eine Welt aus verschiedensten Lebenswelten ein, wie ein begehbares Labyrinth. So können die Besucher in unterschiedliche Perspektiven, Wirklichkeiten und Räumlichkeiten des Alltags eintauchen, wie beispielsweise in das Stadtleben einer Anlageberaterin, einem Umwelt- und Wirtschaftshistoriker, einer jungen Frau auf der Suche nach Arbeit oder einer Grafikdesignerin.

Persönliche Perspektiven

Die Protagonisten, die alle aus Barcelona stammen, wo das Projekt erstmals aufgeführt wurde, berichten aus ihrer ganz persönlichen Perspektive. So entsteht eine interaktive Installation, die neue Blickwinkel eröffnet. Sie regt dazu an, die eigene Realität aufzubrechen und so unerwartete Erfahrungen zu ermöglichen. In Video Walks werden die Besucher aktiv in die Ausstellung miteinbezogen.

Reale Probleme der Stadtgesellschaft

Rimini Protokoll thematisiert in ihrer Installation die realen Probleme der heutigen und zukünftigen Stadtgesellschaft. Dabei verschwimmen die Ebenen zwischen Ausstellung und Aufführung, zwischen Realität und Fiktion. Die Kunsthalle Mannheim wird zu einem Erfahrungsraum, in dem die unterschiedlichsten Lebenswirklichkeiten aufeinandertreffen. Die Berichte der sieben Protagonisten legen gesellschaftliche und politische Fragen zum Thema Stadtgesellschaft frei.

Das Kollektiv – Rimini Protokoll

Ob in Tokyo, Kopenhagen, Melbourne oder Rom, mit Rimini Protokoll verbindet man außergewöhnlich intensive Kunsterlebnisse, die bekannte Formen der Theater- und Kunstwelt auf den Kopf stellen. Das Autoren-Regie-Team, 2000 von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel gegründet, ist für seine interaktiven Inszenierungen in der Theaterwelt international bekannt und agiert global seit über 20 Jahren in verschiedenen Konstellationen. Mit dem Projekt Urban Nature setzt Rimini Protokoll seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Szenografen Dominic Huber fort. Urban Nature ist technisch und konzeptuell eine Weiterentwicklung unterschiedlicher Formate des Künstlerkollektivs und abermals ein radikaler Gegenentwurf zum traditionellen Ausstellungswesen.

In ihren Projekten verlässt Rimini Protokoll dezidiert den begrenzten Raum der Theaterbühne, um den urbanen Raum als Thema und Austragungsort ihrer Inszenierungen zu erkunden. Das Projekt Urban Nature war zuvor in Barcelona zu sehen und wird für die Räume der Kunsthalle Mannheim adaptiert. Urban Nature ist außerdem die Fortsetzung einer gelungenen Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater Mannheim, mit welchem Rimini Protokoll bereits 2005 bei der dokumentarischen Inszenierung Wallenstein kooperierte.


Kunsthalle Mannheim

Friedrichsplatz 4, 68165 Mannheim

15. Juli – 16. Oktober 2022

www.kuma.art

Weitere News finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de