Home » News » Ausstellungen »

Sense me

Erforschung der Wahrnehmung
Ausstellung Sense me

md0420_COM-Exhib_Trapholt.jpg
Foto: Daniel Perales
Testen Sie ihre Sinne, schmecken Sie eine Farbe, besuchen Sie einen künstlichen Wald. Ob die Ausstellung nach dem 1. Juni noch zu sehen ist, muss erfragt werden.

Die Ausstellung ‚Sense me‘ erforscht das komplexe Zusammenspiel der menschlichen Sinne. Anhand von Kunstwerken beispielsweise von Olafur Eliason, Wassily Kandinsky und Georgia O’Keeffe aber auch durch Installationen wie einem künstlichen Wald und einer begehbaren Wolke wird dargestellt, wie Geräusche, Düfte, Farben und Formen unsere Sinneserlebnisse beeinflussen. Gleichzeitig wird das dänische Phänomen ‚Hygge‘ in Szene gesetzt.

Die Kuratoren verstehen Hygge als ein multisensorisches Erlebnis, das etwas für alle Sinne enthalten muss. Gezeigt werden Nachbildungen von dänischen Wohnzimmern aus den 1950er-Jahren bis heute. Klang, Geruch, Geschmack, Berührung. Die Besucher sind aufgefordert, ihre Sinne zu schärfen.

Bis 1. Juni 2020

Trapholt Museum

www.trapholt.dk

Weitere Ausstellungen finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2020 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de