Home » News » Ausstellungen »

Future Sense

Ausstellung der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW
Future Sense

Die Ausstellung Future Sense der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW zeigt, wie Nachhaltigkeit von einer gestalterisch-künstlerischen Position adressiert werden kann.

Sechs exemplarische Arbeiten von Studierenden thematisieren Nachhaltigkeit in einem breiten Spektrum: unser Verhältnis zur Natur, schlägt Produktions- und Konsum-Kreisläufe vor, befasst sich mit Upcycling von gebrauchten Materialien, oder adressiert Nachhaltigkeit im gesellschaftlichen Kontext durch Objekte, welche Genderstereotypen, Inklusion oder Mehrfachdiskriminierung erfahrbar machen.

Future Sense: Frage nach Zukunftsfähigkeit

Mit dem Titel Future Sense stellt die Ausstellung die Frage nach unserer Zukunftsfähigkeit. Gleichzeitig thematisiert sie das besondere Sensorium, das Designer*innen (Nadia Lanfranchi, Alena Halmes, Rafael Kouto, Lea Kuhn, Li & Lu, Eva Maria Boehlen) haben, um mit der Komplexität der Gegenwart und den Unsicherheiten der Zukunft umzugehen.

Die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW setzt sich kontinuierlich damit auseinander, wie Kreativität, prozessbezogenes Denken oder Ästhetik einen wirkungsvollen Beitrag zur gesellschaftlichen Zukunft leisten können.

Fragen per Video: Kunstvermittlungskollektiv RU

Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Vermittlungsangebot begleitet, das Studierende des Instituts Lehrberufe für Gestaltung und Kunst entwickelt haben: Das Kunstvermittlungskollektiv RU bat die Designer*innen, deren Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden, verschiedene Fragen per Video zu beantworten. Über diese Botschaften erfahren die Besucher*innen in der Ausstellung oder vorab online mehr zu den Hintergründen, Arbeitsprozessen, kleinen und grossen Hindernissen sowie Fortschritten im Entstehungsprozess der Exponate.

Interaktion mit öffentlichem Raum

Die Kunstvermittlerinnen bringen die Ausstellung zudem als Velokuriere in den öffentlichen Raum: In einem auf die Interaktion ausserhalb des Stapferhauses angelegten Format wird das Publikum kontaktlos mit auf die Reise genommen. Das Kunstvermittlungskollektiv RU fährt Strecken mit Velos, teilt Erlebtes und Erfahrenes und bittet auf digitalen Kanälen um Interaktion – um Wege frei zu machen für zukunftsweisende Projekte – ganz im Sinne des Ausstellungstitels Future Sense.

Ausstellung Future Sense

Initiiert von der DesignAgenda der Hochschule für Gestaltung und Kunst Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)

Webseite der Hochschule

Bis zum 11. April 2021

Stapferhaus, Bahnhofstrasse 49, 5600 Lenzburg, Schweiz

Weitere News finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de