Home » Menschen » Innenarchitekten » @bkp_architects

Praxisbericht: Innenarchitekten auf Instagram

@bkp_architects

Das Innenarchitekturstudio bkp kennt man vor allem für Officeprojekte, doch auch Healthcare, Hospitality, Bank und Retail gehören zum Portfolio. Der Instagram-Feed zeigt das – als informelle Visitenkarte für Interessierte, Bekannte und mögliche Kunden.

Autorin: Johanna Neves Pimenta

„Bilder sind das, womit Architekten verkaufen“, sagt Eva Boss, Gesellschafterin und Head of Design von bkp. Dementsprechend versteht sie Instagram als virtuellen Showroom. Ein weißer Rahmen setzt eine gestalterische Klammer: „So haben wir Freiheit, unsere sehr unterschiedlichen Projekte ohne bewusst gewählte Reihenfolge zu posten, auch wenn die Farb- oder Formsprachen nicht unbedingt übereinstimmen.“

md1019_OPI-Instagram.jpg
Unter dem Motto „Building Better Worlds“ realisiert bkp eine Spannbreite an Projekten mit dem Fokus auf Office. Der Instagram-Feed gibt einen ganzheitlichen Einblick; visueller Schlüssel sind die harmonischen Farbwelten und die gezielt gewählten Bildausschnitte, die den Blick aufs Wesentliche lenken.
Fotos: Bkp GmbH

Bkp meldet sich im Durchschnitt zweimal die Woche. Die Planung folgt im Voraus: Mal präsentiert bkp Rückblicke auf erfolgreich abgeschlossene Projekte, andere Male öffnen Renderings einen Sneak Peek, woran das Team gerade arbeitet. Ein knapper Satz begleitet die Fotos, denn man wolle schauen, nicht lesen. Insgesamt sei das Medium lockerer: „Im Gegensatz zur Website zeigen wir auch mal Renderings. Es muss nicht alles fertig sein.“ Neben Instagram bedient bkp schließlich auch die Website, Facebook und Pinterest.

„Bilder sind das, womit Architekten verkaufen“

Instagram bewährt sich jedoch ganz besonders im persönlichen Austausch. „Wenn man auf Veranstaltungen ist oder Bekannte trifft und über die Arbeit spricht, rufen immer weniger zuerst die Website auf dem Handy auf. Viele schauen zuerst auf Instagram. Auch Kunden tun das immer öfter.“ Das zeigt, dass der Generationenwechsel in der Innenarchitekturbranche angekommen ist – und dass am Ende trotzdem nicht der Bildschirm zählt, sondern der Austausch von Mensch zu Mensch.

Hier finden Sie weitere Praxisberichte von Innenarchitekten auf Instagram

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 11
Ausgabe
11.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de