1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Menschen » Innenarchitekten »

Bettina Kratz über das Projekt Freiraum

Innenarchitektinnen erklären Ihre Lieblingsprojekte
Bettina Kratz über das Projekt Freiraum

Der Lieblingsplatz der Innenarchitektin Bettina Kratz ist genau genommen gar kein Innenraum: Die Dachterrasse der Agilen Arbeitswelten ‚Freiraum‘ dient als erweiterter Arbeitsplatz.

„Mein Lieblingsdetail bei den agilen Arbeitswelten ‚Freiraum‘ kann man gar nicht sehen. Es war die Prozessgestaltung, die wir neben der visuellen Gestaltung in der 16. und 17. Etage des Zechenturms der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen verantworten durften. Mit unserer Hilfe konnten neue Arbeitsprozesse realisiert und freies Denken gefördert werden. Natürlich haben wir im Vorfeld gemeinsam Vorstellungen und Wünsche abgefragt, mit dem Ergebnis, dass die Mitarbeiter von Vivawest die Kreativräume – den Freiraum – super angenommen haben.“

Aufteilung wie in einer Wohnung

Innenarchitektin Bettina Kratz betont zudem, dass es bei diesem Projekt nicht nur um Farben und Materialien ging, sondern auch um eine bestimmte Stimmung, ein Wohlbefinden. Die Arbeitsräume sind ähnlich wie in einer Wohnung nach Themen oder Aufgaben gegliedert. Es gibt eine Projektküche, ein Spiel- und das Kaminzimmer, die Bibliothek, ein Heimkino sowie den Gardenroom. Betritt man die Terrasse, wird schnell klar: Der Ausblick in dieser Höhe übertrifft jedes Interior.

Das Besondere bei den Agilen Arbeistwelten in der Konzernzentrale für Vivawest Wohnen GmbH ist die hohe Flexibilität. Jeder Raum bietet ein anderes Setting. Für jede Arbeitssituation ist etwas dabei. Auch nach der Fertigstellung prüfte die Gestalterin, ob alles so angenommen wird, wie sie es sich im Vorfeld überlegt hat.

Eine Projektbeschreibung finden Sie auf der Webseite des Büros


md102022_SPU-Herzblut_Portrait_NEU.jpg
Porträt Bettina Kratz: Kplus Konzept

Bettina Kratz

Die Innenarchitektin (FH Düsseldorf) ist seit den 1990ern Mitglied beim bdia. Bettina Kratz (Jg. 1970) startete ihr Berufsleben bei Skidmore, Owings and Merrill in New York City. Es folgte die Mitarbeit bei Schwitzke & Partner, bevor sie 2005 mit Kommunikationsdesigner Markus Kratz ihr Büro Kplus Konzept Communication in Düsseldorf gründete.


Fakten

Projekt: Agile Arbeitswelten ‚Freiraum‘

Standort: Gelsenkirchen, Zeche Nordstern, 16. und 17. Etage

Bauherr: Vivawest Wohnen GmbH, Konzernzentrale, Webseite des Unternehmens

Innenarchitektur und Büroplanung: Kplus Konzept GmbH, www.kplus-konzept.de

Bauaufgabe: Kreativräume für die Mitarbeiter

Fertigstellung: 2019

Weitere Interviews finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Kooperativ planen
Homeoffices und Third Places als Impulsgeber für Arbeitsplatzkonzepte
Kooperativ planen
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de