Home » Menschen » Designer »

Interview mit Architektin und Designerin Patricia Urquiola - md

Interview mit Studio Urquiola
Patricia Urquiola im Interview

Die spanische Architektin und Designerin Patricia Urquiola ist ein Tausendsassa im besten Sinne. Beinahe jeder namhafte italienische Hersteller – ob Sanitär-, Möbel- oder Leuchtenbranche – hat bereits mit dem 60 Mann bzw. Frau starken Team des Studio Urquiola zusammengearbeitet. Besonders internationale Innenarchitekturprojekte profitieren von ihrer schöpferischen Vielfältigkeit.

Studio Urquiola, Mailand

Gründungsjahr: 2001

Mitarbeiter: 60

Projekt: Hotel Il Sereno

Ort: Torno (Como), Italien

Bauherr: Familie Contreras

Baubeginn: 2012

Fertigstellung: 2016

Anzahl der Stockwerke: 6

Grundstücksgröße: 3500 m²

Materialien (Decke, Wand, Boden): Steinböden aus Moltrasio und Fossena, Badezimmerwände aus Travertin, Stein aus Ceppo di Gré für Fassade, Interior und Mobiliar, Granit und Wallnussholz für die Wandvertäfelungen und den Poolbereich.

Wie finden Sie Inspiration?

Meine Designphilosophie basiert auf dem tiefen Verständnis für das Unternehmen, mit dem ich arbeite. Das Zusammenspiel mit den Nutzern und ihre Bedürfnisse spielen eine große Rolle bei der Entwicklung meiner Ideen. Meine Handschrift ist der Respekt vor der Identität eines Unternehmens sowie dessen Weiterentwicklung. Mein alltägliches Leben und meine kontinuierlichen Recherchen inspirieren mich; selbst wenn ich Zuhause in Mailand bin und durch meine Nachbarschaft schlendere oder wenn ich für meine Arbeit oder zu meinem Vergnügen reise: Ich habe das Glück viele interessante Menschen zu kennen, die mir faszinierende Dinge oder Stellen zeigen, die ich als Tourist niemals sehen würde. Letztlich gibt es bei mir keine Trennung zwischen meinem beruflichen und privaten Leben; beide profitieren voneinander.

Welches Projekt war für die Entwicklung des Büros das wichtigste – und warum?

Jedes Projekt stellt mich vor eine neue Herausforderung und neue Diskussionen, die mir wiederum für alle neuen Projekte helfen: Ich lerne gerne aus meinen Fehlern.

Ein Statement zum Projekt Il Sereno:

Worin bestand die Herausforderung?

Intention war es, einen zeitgemäßen Zufluchtsort zeitgemäßer Eleganz zu schaffen. Wir verwendeten natürliche Materialien, legten Wert auf Details, Komfort und Passgenauigkeit: alles war von der umgebenden Landschaft, dem See und dem Geist des Ortes inspiriert. Wir wollten eine wahre Oase der Ruhe und einen Ort der Entspannung und Privatheit mit starker Relation zur Natur schaffen.

Bei neuen Bauvorhaben gibt es viele Einschränkungen und das Superintendent der Künste macht einen guten Job diese zu schützen. Eine interessante Evolution ist eben nicht die nostalgische Wiederholung der Fünfzigerjahre, sondern die Schaffung eines Art Mikrokosmos für Menschepatricia urquiolan, die persönliche Spuren hinterlassen wollen.

Gab es bei der Realisierung des Entwurfs positive bzw. negative „Überraschungen“?

Glücklicherweise gab es keine negativen Überraschungen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Im Moment arbeiten wir an einem Spa, um die Idee einer Ruheoase zu vervollständigen.

Genius Loci


English version:

Project: Il Sereno Hotel

Location: Torno (Como), Italy

Builder/Owner: Contreras

Start of building: 2012

Completion: 2016

Number of floors: 6

Floor area (m²): 3500

Materials (ceiling, wall, floor): Pietra di Moltrasio and Pietra di Fossena for the pavement, Travertino for the bathroom walls, Ceppo di Gré (Ceppo Lombardo) for the facade and for some interiors and furniture. We used granite and walnut wood for the boiserie and the wood paneling, as for the pool deck.

How do you find your inspirations?

Patricia Urquiola: My design philosophy is to enter in deep empathy with the company I work with to understand the relations, the users’ needs and to interpret these ideas. My signature is to respect each company’s identity and to make it evolve. My everyday life and my continuous researches inspired me. Even if I’m just at home in Milan and going around my neighborhood or if I’m traveling for work or pleasure. I’ve the luck to know through work so many interesting people that show me fascinating things and situations that I could never see as a tourist. In the end there is no border between my professional and personal life. The two feed each other.

What project was the most important one for the evolution of the office – and why?

Patricia Urquiola: Every project put me in front of a new challenge, a new discussion that will help me for every possible new project, I like to learn from my mistakes.

A statement on the project: Il Sereno

What did the challenge consist of?

Patricia Urquiola: The intention was to create a kind of contemporary sanctuary of timeless elegance given by the choice of natural materials, attention to detail, a comfort and fittings all inspired by the landscapes of the lake all the elements of genius loci. We wanted to create a real oasis of peace, a refuge that promises relax and privacy, in strong relation with nature.There are many limitations to build new projects, the superintendent of the arts is doing a good job in protecting it. An interesting evolution would be not a nostalgic repetition of the 50ies, but recreating a new offer of microworlds for people that is interested in creating a personal path, off season, off track.

Were there any positive or negative surprises while realising the design?

Patricia Urquiola: Fortunately no negative suprises! I’m very happy of the result. Now we are working on the spa, to complete the idea of oasis of peace we want to transmit.

Mehr Informationen zum Studio Urquiola.


Mehr zum Thema Saloni und Mailand
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 2
Ausgabe
2.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de