1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Materialien » Werkstoffe » Holz »

Hildebrand Studio: Umbau einer Wohnung nach japanischem Vorbild

Umbau einer Wohnung nach japanischem Vorbild von Hildebrand Studio
Japanische Badekultur

Für einen privaten Bauherren setzen die Architekten von Hildebrand Studio in Zürich einen Nassbereich nach Vorbild der japanischen Badekultur um.

In dem Umbau einer Wohnung in Zürich vereinten die Gestalter von Hildebrand Studio traditionelle östliche und moderne westliche Gestaltungsprinzipien miteinander. Betritt man den Schlaftrakt durch die Shoji Schiebetüre, wird man von einem rundum durchlaufenden Lattenrost aus feinen Ahornstäben an der Umkleide vorbei zum Baderaum geführt.

Japanische Badekultur

Kern der Aufgabe war die Realisierung einer japanischen Badekultur. Hildebrand Studio unterteilten das Bad in einen Nass- und Trockenbereich und intimer Toilette. Im Nassbereich, der durch verglaste Schiebepanele abgetrennt wird, befindet sich das Herzstück: die originale japanische Holzwanne.

Für den Tatami Schlafraum arbeitete das Hildebrand Studio mit japanischen Handwerker zusammen, die den natürlichen Lehmputz anbrachten und mit seiner kunstvollen Struktur versahen. Das Muster einer sich langsam abflachenden Welle ist an die Wand modelliert, was dem Raum absichtlich eine verwaschene Struktur verleiht.

Holzboden in der japanischen Naguri Technik

Das Sideboard Möbel am Futon Oberende wurde aus einem alten unbehandelten Stamm der roten Zeder hergestellt. Bestechendes und verbindendes Element dieser ganzen Raumfolge ist der durchgezogene Holzboden aus in der japanischen Naguri Technik ausgestochenen Parkett aus dunkler Esche.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Umbau Eigentumswohnung

Standort: Hadlaubstrasse, Zürich, Schweiz

Fertigstellung: 2020

Bauherr: privat

Innenarchitektur: Hildebrand Studios, Webseite des Büros

Team: Thomas Hildebrand, Yuichi Kodai, Verena Jehle

Fläche: 160 m²

Hersteller/Produkte: Wanne von www.hinokisoken.jp, WC von Geberit, Boden von Naguri

Fotos: Andrea Diglas, Webseite der Fotografin


Hildebrand Studio

Thomas Hildebrand gründete nach Stationen in England, Holland, Deutschland und USA 1999 sein Architekturbüro Hildebrand Studio in Zürich. Neugierde und Ehrgeiz, Neues zu entdecken und zu lernen treibt die Gestalter von Hildebrand Studio an verbunden mit großem Respekt vor bestehenden Gegebenheiten, einschließlich der natürlichen Ressourcen, der Handwerkskunst und des architektonischen Erbes.

Im Dialog und in enger Zusammenarbeit mit den Kunden unter Mithilfe von Experten aus den Bereichen Technik, Finanzen, Kunst und Nachhaltigkeit entwickelt man sinnvolle Lösungen. Hildebrand Studio setzt verschiedene Werkzeuge ein wie digitale Medien und groß angelegter Modellbau, um zu unterschiedlichen Erkenntnissen zu kommen. Man schafft Projekte mit einer starken Identität, die zu einem bestimmten Ort und einer bestimmten Situation gehören.

Anzeige
Top-Thema
Porträt von Philipp Beck
Der Geschäftsführer von Atelier 522 über virtuelles Design
Philipp Beck
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de