Home » Materialien » Werkstoffe » Glas » Glasreste zu Glaskeramik

Magna Glaskeramik

Glasreste zu Glaskeramik

md1118_PRO-Glas_Magna.jpg

Ein komplexer Sinterprozess lässt aus Resten in der Produktion transluzente und chargenindividuell texturierte sowie gefärbte Platten mit standardmäßig 21 mm entstehen. Die Glaskeramikplatten weisen eine hohe Farb- und Oberflächenstabilität auf, eignen sich für den
Innen- und Außenbereich und entsprechen der Brandschutzklasse A.

www.magna-glaskeramik.com


Mehr zum Thema Glas

Anzeige

Top-Thema

Büro der Zukunft
Objektreportage mit Video: Besuch im 'Smart Office' von Sedus Stoll AG

Büro der Zukunft

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de