Home » Materialien » Werkstoffe » Beton »

Beton als Material. Acht Produkte für Innenarchitekten

Acht Entwürfe für Innenarchitekten
Beton im Produktdesign

Die Vielseitigkeit des Materials Beton zeigt sich nicht nur am Bau, sondern wird schon lange im Produktdesign geschätzt. Egal, ob als Wandbelag, Betonoptik, Leuchte… , Sitzgelegenheit oder Waschbecken: Beton ist ein Dauertrend.Concrete_Objects

Schalter und Steckdosen aus Beton von Sekhina

Ziemlich coole Idee

Die Schalter und Steckdosen des ungarischen Start-up verbinden die Ästhetik eines minimalistischen Designs mit der Qualität des handwerklichen Herstellungsprozesses. Als natürlicher Werkstoff ist Beton im Vergleich zu Kunststoff eine nachhaltigere Alternative, erläutert der Gestalter Gábor Kasza, der die ganze Sache lanciert hat.

www.sekhina.com

md0320_PRO-Cersaie_VuB.jpg

Wandfliesen in Betonoptik der V&B Fliesen Gmbh

Konkrete Kunst

‚Metalyn‘ adaptiert zunächst einmal die typische Materialanmutung von Beton. Ein raffiniertes geometrisches Muster aus feinen, rostfarbenen Rauten und Würfeln erzeugt einen Trompe-l’œil-Effekt, der den Betrachter – je nach Lichteinfall und Standpunkt – immer wieder neue, dreidimensionale Formen erkennen läßt.

www.villeroy-boch.com

md0220_TWL_Lucem.jpg

Lichtbeton-Treppe der Lucem GmbH

Beton-Highlights

Leuchtende Treppenstufen aus Lichtbeton schaffen eine angenehme indirekte Raumbeleuchtung und machen Treppen im Dunkeln gleichzeitig sicherer. Die transluzenten Platten (Design Inhouse) transportieren mittels lichtleitender Fasern das Licht der rückseitigen LEDs und leuchten so von innen heraus.

www.lucem.com

md0120_PRO-Kueche_Blanco.jpg

Waschbecken in Betonoptik von Blanco GmbH + Co. KG

Industrie-Ästhetik

Wie Beton wirkt die jüngste Silgranit-PuraDur-Oberfläche von Blanco. Wie ihr Materialvorbild ist die Oberfläche vielfältig von matt bis glänzend, von hell bis dunkel, doch ist sie wie ihre Geschwister pflegeleicht und widerstandsfähig. Insbesondere, wenn man sie mit den neuen mattschwarzen Armaturen kombiniert, bedient sie aktuelle Trends.

www.blanco.de

md0719_PRO-Green_LlotLlov.jpg

md-green: Terrazzo-Tischplatte von Llot Llov

Nagellack-Look

Was tun mit aussortierten Nagellackflaschen? Der Kosmetikhersteller Cosnova gewann das Designstudio Llot Llov dafür, ein Terrazzo-Material daraus zu entwickeln. Die zerkleinerten Flaschen werden in Beton gegossen und durch feinen Schliff wieder zum Vorschein gebracht. Fertig ist die Tischplatte ‚Glacier‘.

www.llotlov.de

md1219_TWL_Serax.jpg

Zylinderförmige Pendelleuchte von Serax

Wo Kräfte sinnvoll walten

Patrick Paris verschiebt bei seinem Entwurf ‚Broquaine‘ die Grenzen des Gestaltungsprozesses, indem er den Nutzer kreativ einbindet. So erhält dieser die Gelegenheit, der zylinderförmigen Pendelleuchte aus Beton den letzten Schliff zu geben. Mit einem Hammerschlag wird der finale Look kreiert. Und weil kein Schlag wie der andere ist, wird jedes Exemplar zum Unikat.

www.serax.com

md0919_TWL_StayConcrete.jpg

Beheizbares Betonmöbel von Stay Concrete

Wärmespender bis 45°

Der Baustoff Beton steht für Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit. Eine spezielle Verbindung von Form und Funktion wählte Sacha Lakic für seine ‚Heated benches‘ (Design Sacha Lakic). Im Inneren der ergonomisch geformten Betonschale steckt eine ausgeklügelte Heiztechnik, die das Betonmöbel bis auf eine Temperatur von 45° aufwärmt.

www.stayconcrete.com

md0719_PRO-Sanitaer_Agape.jpg

Waschbecken von Agape srl

Drinnen und draußen

Mit ‚Petra‘ haben die Designer Diego Vencato und Marco Merendi ein Waschbecken entworfen, das auf Anhieb überzeugt. Es ist aus Cementoskin, einer Art Gipsbeton, gefertigt und somit besonders widerstandsfähig, langlebig und resistent gegen Schmutz. Dank dieser Eigenschaften kann es im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden.

www.agapedesign.it

Spannende Materialanwendungen finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de