Stauraum (68 Artikel)

Fachbeiträge rund um das Thema Stauraum für Innenarchitekten

md0418_TWL_MuellerMoebelfabrikation.jpg
Müller Möbelwerkstätten

Im Handumdrehen

Mit ‚Twofold‘ hat Michael Hilgers ein Möbel kreiert, das Wandsekretär und Bücherregal zugleich ist. Der Umbau geht mit einem Handgriff vonstatten. Ein einfacher Drehmechanismus macht es möglich und sorgt für zusätzliche Ablagefläche oder schafft den Platz fürs Arbeiten mit Laptop oder Block. Design Michael Hilgers www.muellermoebel.de
md0418_TWL_More.jpg
More

Cheers

Mit dem Barschrank ‚Harri‘, gefertigt aus Nussbaum beginnt die „Happy Hour“ bereits beim Mixen: Die Ablagefläche aus pulverbeschichtetem Stahl verfügt über ausreichend Platz zum Zubereiten der Drinks. Und im dezent beleuchteten Inneren hat Peter Fehrentz ein Ordnungssystem geschaffen für Zubehör und, natürlich, ausgesuchte Spirituosen. Design…
md0118_PRO-imm_LivingDivani.jpg
Living Divani

Black is beautiful

Gefertigt aus feinen Aluminiumblechen ist Gabriele und Oscar Burattis ‚Grek Box‘, ein Stauraumsystem, das sowohl an der Wand befestigt als auch auf dem Boden aufgestellt werden kann. Mögliche Kombinationen: in Reihe, schräg, Rücken an Rücken. Die Fächer unterschiedlicher Höhe sind ideal, um Objekte und Bücher spannungsvoll zu präsentieren. www.livingdivani.it…
md0118_PRO-imm_Tecta.jpg
Tecta

Konstruktiv gedacht

Dem Regal ‚S3‘ liegt ein klares, additives System zugrunde. „Ich habe das System im Raster mit Vertikalen und Horizontalen entwickelt“, erläutert Klemens Grund. „Das Holz der Regalböden sollte in der Horizontalen vorstehen, damit es dem Raum Ruhe verleiht.“ In Länge und Höhe ist es beliebig erweiterbar. Eine diagonale Aussteifung ist nicht nötig. www.tecta.de…
md0118_TWL_EssentialHome.jpg
Essential Home

For Retro Lovers

Ein wahres Schmuckstück ist das Sideboard ‚Monocles‘. Der Korpus besteht aus massivem Walnussholz und ist handwerklich perfekt gearbeitet. Der eigentliche Hingucker ist jedoch die Front aus vergoldetem Messing mit den „Bullaugen“, deren Radien sich nach unten verjüngen. Design Inhouse www.essentialhome.eu
md0717_TWL_DesignHouseStockholm.jpg
Design House Stockholm

Wachstumspotenzial

Das Regal ‚Extend‘ von Matz Borgström besticht durch sein Konstruktionsprinzip. Zwei identische Regalelemente sind spiegelverkehrt ineinander geschoben. Die Breite des Möbels kann so einfach und dabei extrem variabel an die jeweilige Wohnsituation angepasst werden. Design Matz Borgström www.designhousestockholm.com
mdOF0417_TWL_NormanCopenhagen.jpg
Normann Copenhagen

Fifties Style

Eine minimalistische Formensprache und eine kontrastreiche Materialkombination kennzeichnen die Serie ‚Jalousi‘, entworfen von Simon Legald. Schrank und Sideboard sind mit praktischen Rolltüren ausgestattet. Die Türen laufen in einer Schiene und ein Zugsystem sorgt dafür, dass sie leicht gleiten. Design Simon Legald www.normann-copenhagen.com
Desalto

Gleitende Regalelemente

Das Bücherregal ‚Double Me‘ von Arik Levi steht für Geometrie und Bewegung sowie für die Kombination verschiedener Materialien, Farben und Texturen. Den besonderen Clou bewirkt aber der aus dem Stahlregal herausziehbare MDF-Container. Der durch das patentierte Kugellager hervorgerufene Gleiteffekt ermöglicht unterschiedliche Konfigurationen.
Baxter

Fronten wie Bambusrohre

Der Barschrank ‚Guell‘ entstand nach Entwürfen des Designers Pietro Russo. Er legte besonderen Wert auf die Ausgestaltung der Türen. Deren Oberfläche erinnert an gereihte Bambusrohre. Die gebogenen Beine des Sideboards bestehen aus halbrunden Kupferprofilen. Der Korpus setzt schwarz lackiertes Ahorn außen und Ahorn natur innen in Kontrast.
Barcelona Design

Genähtes Holz

Der Name ist Programm: ‚Couture‘ heißt das Sideboard des Designer-Duos Färg & Blanche. Die beiden haben eine patentierte Technik für das Nähen von Holz entwickelt. Dazu fahren spezielle Nähmaschinen direkt über harte Materialien und verbinden diese. Zugleich erzeugen die farbigen Garne dekorative Muster auf gebeiztem oder Naturholz.