Hauskommunikation (20 Artikel)

Fachbeiträge rund um das Thema Hauskommunikation für Innenarchitekten

md0318_PRO-L+B_Merten.jpg
Merten

Funktioniert intuitiv

Mit dem ‚Wiser Taster‘-Modul und der ‚Wiser Room App‘ wird das Smartphone zur komfortablen Fernbedienung für Licht- und Gebäudetechnik im ganzen Haus. Einmal programmiert, können die Einstellungen wie Timer- und Memory-Funktion, Dimmen oder Sonnenschutz auf weitere Schalter im Haus übertragen und intuitiv bedient werden. www.merten.de
md0318_PRO-L+B_Siedle.jpg
Siedle

Präzise Darstellung

Lasertechnik ist Standard für die Beschriftung von Siedle-Türstationen aus massivem Metall. Beispielsweise kommt sie bei Sprechanlagen der Designlinien ‚Classic‘ und ‚Steel‘ zum Einsazt. Die Technik gewährleistet flächenbündige, abrieb- und witterungsbeständige Lösungen auf Ruftasten und Briefkästen www.siedle.de
md0318_PRO-L+B_Berker.jpg
Berker

Materialmix

Ursprünglich als individuelle Sonderlösungen entstanden, wurden nun erstmals fünf Schalter in speziellen Ausführungen in das Standardprogramm aufgenommen. So auch der ‚R1‘ in gebürstetem Kupfer. Die Version des von Werner Aisslinger gestalteten Schalters zeichnet sich durch eine runde Wippe aus. www.berker.com
md0318_PRO-L+B_Gira.jpg
Gira

Mehr Komfort

Die ‚Gira S1-X1 App‘ macht vorhandene Mobilgeräte zu komfortablen Bedienelementen der intelligenten Gebäudetechnik. Das benutzerfreundliche Interface visualisiert die KNX-Installation eines Einfamilienhauses und macht ihre Funktionen verfügbar: Dimmen, Schalten, Szenen und Vieles mehr. Auch Kamerabilder lassen sich „live“ aufrufen. www.gira.de
mdOF0317_TWL_Loewe.jpg
Loewe

New Dimension

Bodo Sperleins Ansatz besteht darin, das TV zum Möbel zu machen. Sein Entwurf ‚Loewe Bild 5 OLED‘ ist ein Systembaukasten. Im Inneren: State of the Art, was die Fernsehtechnik zu bieten hat. Außen: gemaserte Eiche, gebürstetes Aluminium, ergänzt um diverse Aufstelloptionen. Design Bodo Sperlein www.loewe.tv
Berker

Starkes Statement

Mit der Serie ‚Q7‘ können viele Funktionen abgedeckt werden. Vom einfachen Schalter bis hin zum Tastsensor für die Steuerung von Beleuchtung oder Rollläden. Eyecatcher ist der großzügig bemessene Rahmen: Neben drei Kunststoffvarianten sind auf Wunsch auch Echtmaterialien in Aluminium, Edelstahl, Glas, Schiefer und Beton erhältlich.
Design Inhouse Meng

Urbane Visitenkarte

Dresden hat ein neues Leitsystem für den öffentlichen Raum. Transportiert wird es durch die Stelen von Informationstechnik Meng, die in ästhetischer wie auch in funktionaler Hinsicht auf Anhieb überzeugen. Positioniert sind sie an allen touristisch relevanten Punkten der Elbmetropole. www.meng.de  
Jung

Systemübergreifend

Der ‘Jung Launcher’ stellt als multifunktionale Bedienoberfläche sämtliche Anwendungen im Überblick dar, die auf den Smart-Control-Bedienpanels installiert sind. Ein Fingertipp auf das entsprechende Icon genügt, um direkt auszuwählen. www.jung.de
Gira

Harmonie als Prinzip

Sanft abgerundete Konturen und Soft-Touch-Oberflächen der Deckrahmen sind die charakteristischen Merkmaledes Schalterprogramms ‘Gira E3’. Die Farbpalette, dezente Grau- und Brauntöne, wurde mithilfe des NCS-Farb-systems entwickelt. www.gira.de
Siedle

Einfach gut

’Siedle Basic’ wird um eine Videoinnenstation ergänzt. Wie alle Geräte der Produktfamilie, ist sie schnell zu installieren und einfach zu bedienen. Das Lochmuster mit abgestuften Tiefen verleiht den Geräten eine elegante Leichtigkeit. www.siedle.de