Architekturführer Deutschland

Wohnungsbau dominiert

Die Breite der Bauaufgaben ist bemerkenswert, ob Museum, Villa, Wohnhaus, Studierendenwohnheim, Umspannwerk, Sport- oder Bildungseinrichtung, Bibliothek, Verwaltungsbau – alle Gebäude sind nicht älter als zwei Jahre. Zu finden im dritten Architekturführer Deutschland vom Deutschen Architekturmuseum (DAM).

Es ist eine Reise durch Deutschland mit einem unverstellten Blick auf die neu entstandenen Bauten aus den letzten zwei Jahren. Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt (DAM) recherchiert für den dritten Architekturführer Deutschland in Ergänzung mit den Architektenkammern der meisten Bundesländer. Einziges Kriterium für die Teilnahme: Die Bauten mussten zwischen Ende 2016 und März 2018 fertiggestellt sein, wobei ein besonderes Augenmerk den Werken junger Architekturbüros galt.

Eine Einschränkung zu Typologie, Bauvolumen oder Nutzung gibt es bewusst nicht; daher rührt die Breite der Bauaufgaben.

Wie im Vorjahr entspricht die Auswahl für das Buch der Longlist für den DAM Preis 2019. Die 22 Bauten, die die Jury unter Vorsitz von Rainer Hofmann (bogevischs buero, Gewinner des DAM Preis 2018) in die engere Wahl nahm, sind bereits mit »Shortlist« gekennzeichnet.


Architekturführer Deutschland 2019

Herausgeber: Yorck Förster / Christina Gräwe / Peter Cachola Schmal

134 × 245 mm, 224 Seiten

530 Abb. Softcover

ISBN 978–3–86922–714–6 (deutsch)

28 Euro

Oktober 2018. DOM publishers, Berlin, www.dom-publishers.com

Weitere News finden Sie hier

Top 3 Meldungen im Oktober