Green Product Award 2017

Vierte Runde

Unter dem Motto „How do we live tomorrow?“sucht die Jury des Green Product Award 2017 innovative, nachhaltige Produkte und Services in 14 Kategorien. Die besten Einreichungen erhalten ein Paket aus Ausstellungen, Buch, Matchmaking und weiteren Services.

Der Award ist global angelegt, das ist schon an der Anzahl der Einreichungen aus 35 Ländern weltweit zu erkennen, die 2016 ihre grünen Produktideen abgaben. Und das soll in diesem Jahr noch getoppt werden. Um das zu erreichen, lockt der Green Product Award mit mehr Service und starken Partnerschaften. Im Klartext: wer für sein Design, seine Idee, sein Konzept ausgezeichnet wird, kann mit einem Komplettpaket rechnen. Dieses beinhaltet Promotion, Publikationen Online & Print, internationale Ausstellungen beispielsweise in Shanghai, Stockholm und Leipzig, ein begleitendes Buch und weitere Serviceleistungen. Plus Unterstützung bei der Markenbildung und Unternehmensgründung.

Keine Utopien, sondern markttaugliche grüne Alternativen sollen eingereicht werden, die mit dem neuen Partner, der Chinese Association for Green Product Promotion, auch die Aufnahme auf die offizielle Einkaufsliste der chinesischen Regierung schaffen sollen. China und Nachhaltigkeit? Offensichtlich findet seit wenigen Jahren ein Umdenken statt. Eine reelle Chance für die Teilnehmer des Awards, mit ihren Ideen sogar Geld zu verdienen.
2017 findet die erste Ausstellung der eingereichten Produkte zu nachhaltigen Möbel- und Inneneinrichtungsaccessoires auf der Interzum in Köln – ‚Innovations of Interior‘ – statt.
Anmelde- und Einreichungsfrist für den Green Product Award 2017 ist der 31. März 2017.
Weitere Informationen zu den Kategorien, zur Jury und zum weiteren Verlauf unter