Interview über Hyundai Capital Europe

Philippe Paré

Philippe Paré, Design Director und Principal der Architekturfabrik Gensler aus Los Angeles, setzte im Tower 185 von Christoph Mäckler eine wahrhaft dramatische Treppe in Szene. Im Hauptquartier von Hyundai Capital Europe.

Projekt: Hyundai Capital Europe

Architekten: LP 1 und 2 Gensler, ab LP 3 spa. schmidtploecker architekten

Standort: Tower 185, Frankfurt/Main

Bauherr: Calmmo, Peter Koehn

Bauaufgabe: Büro-Innenarchitektur

Planungsbeginn: 2013

Fertigstellung: 2015

Anzahl Geschosse: 3

Geschossfläche: 3414 m²

Materialien (Decke Wand Boden):

Farbe Dunn Edwards; Bodenbelag Stonhard; Teppichboden Interface; Decke Rentex; Bodenfliesen Stone Source; Architekturglas Pulp Studio

Möblierung:

Lounge Sessel Ligne Roset; Kundenspezifischer Teppich Tai Ping; Stühle, Workstations Vitra; Polsterelemente Bernhardt Design; Couchtisch Moroso; Tischfußball Piet Hein Eek

Beleuchtung:

Neon-Deckenleuchten Nordlicht; Leuchten Zumtobel; Arbeitsplatzbeleuchtung Artemide

Beschreiben Sie Ihre Gestaltungsphilosophie

Philippe Paré sucht seine Inspiration in der Kunstwelt: „Ich habe mich immer für die Werke aus der kalifornischen 1960er Licht- und Raumkunstbewegung interessiert. Die Art und Weise wie Künstler wie James Turrell, Larry Bell und Robert Irwin (um nur einige zu nennen) mit Minimalismus und geometrischen Abstraktionen, Licht, Volumen und Maßstab manipulierten, um Installationen zu schaffen, haben mich fasziniert.“

Ein Statement zum Projekt

Das neue Hauptquartier von Hyundai Capital Europe in Frankfurt am Main musste ein erhebender Arbeitsplatz sein, der die hierarchische Trennung zugunsten von „frei fließenden“ Räumen aufhob. Hier sollten Finanzdienstleistungen und Kreativität koexistieren. Durch die Einbeziehung des starken Mitarbeiterzusammenhalts und der Unternehmenskultur sollte eine Kultur zum Nutzen von Mitarbeitern und Kunden entstehen.

Die größte Herausforderung war die Schaffung einer Wendeltreppe, die nicht nur ein dramatischer Eye-Catcher sein sollte, sondern auch strategisch platziert wurde, um als Katalysator für die Zusammenarbeit, Lernen und Sozialisation bei den Mitarbeitern zu dienen.

Wunsch / Ziel des Bauherrn. Was sollte das Projekt können?

Das neue Büro von Hyundai Capital Europe im 50-stöckigen Turm 185 in Frankfurt am Main ist ein erhebender Arbeitsplatz, der die hierarchische Trennung zugunsten von „frei fließenden“ Räumen, in denen Finanzierung und Kreativität koexistieren, aufhebt.

www.gensler.com

www.schmidtploecker.de


Philippe Paré

Design Director und Principal von Gensler

Los Angeles

www.gensler.com

Gründungsjahr: 1965

Mitarbeiter: 5000

Arbeitsgebiete: Architektur, Design, Planungsservice

Foto: HG Esch