Sitzmöbel (177 Artikel)

Fachbeiträge rund um das Thema Sitzmöbel für Innenarchitekten

Arper

Anklänge an Art Déco

Die kurvigen Armlehnen aus Aluspritzguss der Stuhlkollektion ‚Arcos‘ von Lievore Altherr erinnern an Art-Déco-Möbel und Arkadengänge. Zur Kollektion zählen ein Loungechair und ein Sofa. Farblich dominieren monochrome Varianten mit Armlehnen aus satiniertem Stahl und Sitzkörpern mit Bezügen in samtigen, intensiv...
Herman Miller

Sanfte Stoffe und Farben

Das Amsterdamer Designstudio Scholten & Baijings entwarf die Sofagruppe ‚Colourform‘. Stefan Scholten und Carole Baijings entwickelten dafür zusammen mit dem Maharam Design Studio auch die Textilien ‚Mesh‘ sowie ‚Tracery‘ und ‚Pare‘. Überdies legten die Amsterdamer den Möbeln ein chromatisches Farbsystem...
Bla Station

Sessel mit Stauraum

Bisher fehlte bei Sesseln und Sofas für den Objektbereich ein schnell zugänglicher Stauraum. Nun hat das Designstudio Stone Designs mit ‚Pocket‘ eine Lösung parat. Der weich gepolsterte Sessel hält unter der Sitzfläche einen Stauraum bereit, wie ein persönliches, kleines Versteck.
Joynout

Daydreamer

„Studien belegen, dass Tagträumerei sich positiv auf unsere Kreativität auswirkt“, so Assaf Israel, Gründer von Designstudio Joynout mit Sitz in Tel Aviv und Mailand. Sein Entwurf ‚Daydream‘ will das ermöglichen. Mit zwei seitlich geschlitzten Holzscheiben, die sich, ineinandergesteckt, gegenseitig aussteifen....
Arper

Der Duomo ruft

Mailand after Salone: Schöner kann man seinen Aperitivo kaum genießen als in der Bar ‚Terrazza Duomo 1‘ in der Galleria Vittorio Emanuele II. Architekt Massimo Magaldi setzt auf die einfachen und klaren Formen von Arper-Möbeln. Ganz relaxt kann man diese...
Thonet Vienna

Leicht retro

Eigentlich nicht verwunderlich, dass LucidiPevere für Thonet Vienna einen Bugholz-Sessel entwerfen. ‚Chignon‘ folgt der Tradition des Hauses und seiner heutigen Markenidentität. Das lustvolle Polstervolumen entspricht dem Hedonismus unserer Tage und hat sich von den spartanischen Sitzvorstellungen früherer Zeiten ironisch emanzipiert.
Cassina

Sitzmodule

Mit einer Reling definiert Konstantin Grcic die Sofamodule ‚Props‘ als prägnante Raumelemente. Ihre partiell gummiummantelten Stahlprofile können aus vier unterschiedlichen Formteilen mit den Sitzpolstern kombiniert werden, von der Ottomane bis zum Viersitzer samt Ablage. Cassina denkt an den Einsatz im...
Driade

Bugholz stand Pate

Ludovica und Roberto Palomba ließen sich für ‚Sissi‘ von der Eleganz der Wiener Bugholzmöbel aus dem 19. Jahrhundert inspirieren. Die filigranen Ringe, aus denen sie Armlehnen und Rückenlehne formten, sind jedoch, wie der ganze Stuhl, aus Kunststoff und damit prädestiniert...
Sedus

Repräsentatives Wartemöbel

‚Sedus se:works‘ vereint Wohnlichkeit mit ergonomischem Sitzen. Das Loungemöbelprogramm kann repräsentative Wartezonen aufwerten und ist straff genug gepolstert, um konzentriertes Arbeiten auch mit dem Laptop zu ermöglichen. Dazu gibt es mehrere Tischvarianten und ein schwenkbares Schreibtablar.
Muuto

Anmutige Erscheinung

Beim Zusammenspiel der Elemente des Sofas ‚Outline‘ ließ sich das norwegische Architektur- und Designstudio Anderssen & Vollhave nach eigenem Bekunden von Gebäudestrukturen inspirieren. Trotz seiner Größe wirkt das Loungesofa elegant und dank der dezent verborgenen Beine nahezu schwebend. Ein zeitloses...