Garderoben (6 Artikel)

Fachbeiträge rund um das Thema Garderoben für Innenarchitekten

Design Baptiste Ducommun

Ast für Ast Last

Das junge Label Klybeck produziert handwerklich gefertigte Möbel in der eigenen Werkstatt inBasel. So auch Baptiste Ducommuns ‘Y’. Die zwölf Äste des Kleiderständers sind in verschiedenen Höhen so präzise angeordnet, dass daraus eine harmonische Geometrie entsteht. www.klybeck.net

16-Töner

‚Song‘ will an Noten erinnern. Wie dem auch sei. Lievore Altherr Molina haben die Wandgarderobe mit 16 dicken Armen geplant, Arper stellt sie wahlweise auch mit 6 oder 24 her. Interessant sind die “Noten” allemal. www.arper.com l
Design Kirsty Whyte

Two in one

Durch die gelungene Kombination aus Garderobenhaken und Spiegel hat man platzsparend alles griffbereit und kann noch mal eben kontrollieren, ob das Outfit auch passt, bevor man die Wohnung verlässt. Normann Copenhagen bietet ‚Ready‘ in sechs Farben an. www.normann-copenhagen.com

Einfach abhängen

Beansprucht nicht viel Platz, steht bombensicher und kann richtig viel Last vertragen. ‚Propel‘, entworfen von Harri Korhonen, bietet alles, was man von einem Garderobenständer verlangt. www.inno.fi l
Roberope

Schlägt Haken

Selbst schwere Wintermäntel bleiben stabil am Haken und das Garderobenseil im Lot. Länge 4 Meter, Deckenabhängung. Design Justus Kränzle ID. www.roberope.com

Mal abhängen

Die Garderobe: Für die einen ist sie Vorbote und Aushängeschild der ganzen Wohnung, für die anderen alltägliches Zwischenlager von Kleidung und Utensilien, für die nächsten sorgfältig drappierte Skulptur im Raum und für die übernächsten unverzichtbarer und selbstverständlicher Start in den...