Markenwelt Vorwerk

Brand Space

Viel mehr als nur Staubsauger: Das Stuttgarter Büro Atelier Brückner setzt für das Wuppertaler Familienunternehmen Vorwerk dessen Markenwelt in Szene. Der neue Brand Space spiegelt 134 Jahre Geschichte und eine facettenreiche Marke wider.

Wer Vorwerk bisher nur mit Staubsaugern verbunden hat, wird überrascht sein, wenn er den neuen Brand Space im Wuppertaler Firmenhauptsitz des Familienunternehmens besucht. Die Produktwelt ist wesentlich größer: Neben Staubsaugern (Kobold) und mittlerweile Saugrobotern gehören zur Vorwerk Unternehmensgruppe Thermomix, Teppiche (Flooring), Kosmetikprodukte (Jafra) und Akku-Werkzeug (Twercs).

Das Stuttgarter Büro Atelier Brückner gibt den 134 Jahren Unternehmensgeschichte und den Produkten eine Plattform. Über das helle, neu gestaltete Foyer erreichen Besucher die 750 m² Ausstellungsfläche. Weiß dominiert den Raum, das Vorwerk-Grün setzt farbliche Akzente.

Acht unterschiedlich große Produktinseln, die im Grundriss dem Firmenlogo nachempfunden sind, widmen sich den einzelnen Marken. Historische und moderne Exponate stellen die Entwicklung über Jahrzehnte hinweg dar. Raumhohe Stoffbahnen trennen die Themenwelten ab. Teils transparent dienen sie zugleich als Projektionsfläche, auf der historische Werbspots oder eine vierköpfige Familie, die Produkte im Einsatz zeigen, zu sehen sind.

Das Lichtkonzept erlaubt einen Wechsel von Tag, Dämmerung und Nachtbeleuchtungsszenen und ist manuell steuerbar. Die Ausstellung ist so angelegt, dass Touren unterschiedlicher Länge möglich sind. Alternativ erkunden Besucher den Brand Space eigenständig.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Brand Space Vorwerk

Standort: Mühlenweg 17–37, 42270 Wuppertal

Aufgabe: Facettenreiche Marke und Geschichte in Szene setzen

Bauherr: Vorwerk & Co. KG, www.corporate.vorwerk.de

Fertigstellung: 2017

Fläche: 700 m²

Generalplanung, Ausstellungsgestaltung, Szenografie: Atelier Brückner, Stuttgart, www.atelier-brueckner.com

Lichtplanung mit: LDE Belzner Holmes

Medienplanung mit: medienprojekt p2

Medienproduktion: 2av

Filmplanung mit: Emenes Moving Images

Fotos: Daniel Stauch