Akademie der Künste Berlin Foto: Otto-Bartning-Archiv TU Darmstadt

Otto Bartning und die soziale Moderne

Otto Bartning war Architekt sowie Theoretiker der Moderne und hatte stets einen Blick für soziale Aspekte, menschliche Bedürfnisse und Baukultur.

Bis 18. Juni 2017

Akademie der Künste Berlin
Viele bislang unbekannte Exponate in Form von Originalzeichnungen, Fotografien und Modellen zeigt der umfassende Rückblick auf das Werk des Architekten Otto Bartning (1883 − 1959), der mit seiner klaren Abkehr vom Historismus nicht nur das Bauen nach dem ersten Weltkrieg prägte. 1946 plante Bartning seriell vorgefertigte Typenkirchen für 43 Städte im zerstörten Deutschland. Als Protagonist des evangelischen Kirchenbaus schuf er bereits in den 1920erJahren innovative Sakralbauten, unter seiner Regie entstand auch der Bebauungsplan für das Berliner Hansaviertel. Bartning verknüpfte stets künstlerischen Anspruch mit sozialer Verantwortung und prägte die Baukultur des vergangenen Jahrhunderts wesentlich mit. Die Ausstellung nutzt erstmals den gesamten privaten Nachlass Bartnings.