Designpreis der IKEA Stiftung

Nomade in Germany

Wieviel Heimat passt in einen Karton? Diese Frage sollen Studenten bis Ende März mit ihren Entwürfen beantworten. Es locken wieder drei vollfinanzierte Auslandssemester und 10 Workshops am renommierten Ingvar Kamprad Design Centrum in Schweden.

Es gibt drei gute Gründe für Studenten des Produkt- und Industriedesigns sowie der Innenarchitektur an diesem Nachwuchswettbewerb der IKEA Stiftung teilzunehmen: Alle Verwertungsrechte an den Einreichungen bleiben voll und ganz bei den Studierenden. Drei vollfinanzierte Auslandssemester und Workshops am renommierten Ingvar Kamprad Design Centrum sind Karriere-Kickstarter. Und: die Jury ist professionell besetzt mit Saskia Diez, Peter Raacke, Petra Kurz-Ottenwälder und – von Anbeginn dabei – Peter Takacs, Geschäftsführer der IKEA Stiftung.

Unter dem Motto ‚Nomade in Germany‘ können bis zum 31. März 2017 mögliche Lösungen eingereicht werden. IKEA betont, dass der Wettbewerb allein der Förderung der Studierenden dient und nicht den Interessen der IKEA Designabteilung.
Viel Erfolg!
Weitere Details zum Nachwuchswettbewerb unter www.designpreis-ikeastiftung.de