Danish Design Festival

Neues Format

Eine Allianz der wichtigsten Institutionen Dänemarks für Design und Kunsthandwerk initiiert zum ersten Mal das Danish Design Festival. Einen Monat lang soll die Vielfalt des Designs und seine Bedeutung für Wirtschaft, Lebensqualität und kulturelle Identität gefeiert werden.

Es ist ein Zusammenschluss aller namhaften Institutionen und Organisationen Dänemarks, wie das Danish Design Centre, Design denmark, Danish Crafts & Design Association, Designmuseum Danmark, die Städte Kolding und Kopenhagen, die sich mit dem Thema Design befassen. Und es ist ein Experiment. Das Danish Design Festival wird als Prototyp gelauncht, der in den nächsten Jahren angepasst, skaliert und vergrößert werden kann. Seit dem 4. Mai findet das Festival mit Programmpunkten wie Ausstellungen, einer Preisvergabe des Danish Design Awards 2017, Workshops, Architekturevents, Aktionskunst, Auktionen, Führungen, Shoppingnacht, Panels, Konferenzen, Design Märkten und vielem mehr statt.

Ziel des Festivals ist es, eine Plattform für Dänisches Design und Handwerk zu etablieren, die die Gestaltungsthemen sowohl für Experten als auch Besuchern leichter zugänglich macht. Natürlich gab und gibt es solche Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und Events bereits. Neu dabei ist, dass mit dem Festival zum ersten Mal diese ganzen Formate gebündelt, strukturiert und gemeinsame beworben werden. Damit soll die Innovationskraft und auch die Expertise des Landes und seiner Design-Communities demonstriert werden.
Ist das Format erfolgreich, kann man davon ausgehen, dass es im nächsten Jahr schon mehr Strahlkraft besitzen wird. So weit ist Dänemark ja eigentlich nicht weg, oder? Dann gute Reise und viel Inspiration.
Danish Design Festival bis 9. Juni 2017