Richard Neutras legendäre Möbelentwürfe

Der Körperund die Sinne

Richard Neutras Ideal waren Möbel, gut genug um 100 Jahre zu halten.

Richard Neutra

Barbara Lamprecht
Mit seinen lichtdurchfluteten Häusern wurde Richard J. Neutra zu einem der wichtigsten Vertreter in der modernen Architekturhistorie. Ganz anders als bei seinen Zeitgenossen, wie z. B. Aalto, Breuer und Prouvé, blieben jedoch Neutras Möbelentwürfe lange Zeit weitgehend unbeachtet. Wieder ins allgemeine Bewusstsein gebracht wurden sie erst, als Dion Neutra – Sohn und zugleich Firmenpartner – die Entwürfe seines Vaters in Kooperation mit der Spezialmöbelfabrik VS nachzubauen begann. In vorliegender Publikation untersucht Barbara Lamprecht ausführlich diesen Werkkomplex Neutras. Bezugnehmend auf die originalen Zeichnungen und Patentpläne erläutert die Autorin die Details der Möbelstücke, zeigt aber darüber hinaus, dass Neutras eigentliches Interesse darauf abzielte, für seine Kunden eine ausgewogene Wohnlandschaft zu kreieren, eben inklusive der Möbel. Alle Elemente – Möbel, Licht, Gebäude sowie die umgebende Natur – sollten ein Gesamtkunstwerk ergeben, von Neutra „Sensorium“ bzw. „Seelenanker“ genannt.
Ernst Wasmuth Verlag, 2016
  • 92 Seiten
  • 55 Abbbildungen
  • 19,80 Euro